Energetische Befreiung von Erkrankungen

Energetische Befreiung von Erkrankungen

Schamanische Heilung setzt an der tiefen seelischen Bedeutung von Krankheit an. Nicht die Bekämpfung von Symptomen, sondern die Offenlegung der Wurzel des Leidens bewirkt umfassende Heilung. Krankheit ist immer ein Ungleichgewicht zwischen Mensch, Natur, Kosmos und letztendlich uns selbst.

Was bewirkt das schamanische Heilen?

  • Schamanisches Heilen ist eine wirksame Methode, um die individuelle Vollständigkeit eines Menschen wiederherzustellen, sodass er in seiner selbstbestimmten, gesunden und lebensbejahenden Kraft steht, mit der er alle Herausforderungen meistern kann.
  • Es bewirkt eine Reinigung und Heilung der Vergangenheit.
  • Befreit den Menschen von Energien und Belastungen, die nicht zu ihm gehören.
  • Verbindet den Menschen wieder mit seinen eigenen guten Kräften.

Als Ursache für die meisten Leiden sehen Schamanen verlorene Seelenanteile oder die Anwesenheit von Fremdenergien an, die durch bestimmte Erfahrungen, Traumata, Verletzungen oder Konflikte entstanden sind.

Zur Heilung ist es notwendig, dass verlorene Seelenanteile wieder integriert werden. Auch negative Energieformen, die durch Erziehung, Erfahrungen, Fremdbestimmung, Traumata, psychische und physische Verletzungen, Karma oder Selbstzerstörungsprozesse entstanden sind, werden durch schamanische Rituale in positive, aufbauende und Kraft spendende Energien umgewandelt.

Energetische Befreiung von Erkrankungen

Meine Heilsitzungen

In meinen Heilsitzungen ist das schamanische Heilen und Wissen integriert. Es werden von mir keinerlei Diagnosen gestellt, keine Medikamente verordnet und keine medizinischen Behandlungen oder Beratungen durchgeführt! Ich gebe keine Heilversprechen.

Energetische Befreiung von Erkrankungen

Ohne Veränderung geht es nicht
Wenn wir eine Veränderung von ungesunden Gewohnheiten und Verhaltensweisen vornehmen wollen, ist dies uns oft deshalb nicht möglich, weil diese negativen Energieformen uns nachhaltig daran hindern.

Wenn wir diese in stärkende und positive Kräfte umwandeln, sind wir auch in der Lage, die nötigen Veränderungen umzusetzen – z.B. bei Suchtverhalten, wie Rauchen, etc.

Was ist Schamanismus?

Schamanismus ist das älteste Wissen über die Kräfte des Universums, der Ursprung menschlicher Spiritualität und Ganzwerdung. Die schamanische Arbeit beruht auf dem uralten Wissen, dass Körper, Geist und Seele untrennbar miteinander verbunden sind. Schamanismus ist keine Religion, sondern ein Urwissen, das alle Völker dieser Erde in sich tragen. Mittlerweile wurde der Schamanismus als Behandlungsmethode psychischer Störungen sogar von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) die gleiche Bedeutung zuerkannt, wie westlichen medizinischen Verfahren.

Was passiert in einer schamanischen Heilsitzung?

In einer schamanischen Heilsitzung werden Belastungen transformiert und die abgegebenen Selbst-Anteile zurückgeholt, sodass wir uns wieder in unserer eigentlichen Lebenskraft, inneren Mitte und Energie befinden. Die energetische Befreiung aus Erkrankungen, Verstrickungen, Ohnmacht und anderen Abhängigkeiten ist ein Teil der schamanischen Arbeit.